Profil anzeigen

Streetfood in Leipzig + Geschichte in Eilenburg + Bier in Connewitz

LVZ Frische Luft - Freizeittipps für Leipzig und die Region LVZ Frische Luft - Freizeittipps für Leipzig und die Region
LVZ Frische Luft - Freizeittipps für Leipzig und die Region
Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,
Einer meiner ersten Eindrücke von Leipzig ist ein pinker Wagen, der auf dem Wilhelm Leuschner Platz steht und aus dem heraus ein junger Mann Churros verkauft. Als ich im vergangenen Jahr nach Leipzig gezogen bin, konnte man wegen der Pandemie nicht wahnsinnig viel erleben, aber die Churros waren etwas halbwegs Neues, so oft hatte ich diese spanischen frittierten Teigstangen, die man klassisch mit Zimt und Zucker oder mit Schokosoße genießt, noch nicht gegessen. Das war noch im Spätsommer, irgendwann stand “Churros Namnam” dann an der Karli auf dem Gelände der Feinkost. Und dort stand der Wagen in jeder Wetterlage - im Dezember, als kein Glühweinstand, kein Weihnachtsmarkt öffnen konnte, ließ der Geruch von Zimt und Zucker Weihnachtsstimmung aufkommen und als im Februar der Wintereinbruch ganz Leipzig mit Schnee zudeckte, stach der knallpinke Wagen trotzig aus dem Weiß heraus, als wolle man sagen: Jetzt erst Recht.
Für diesen Newsletter hat meine Kollegin Vanessa Gregor die beliebtesten Streetfood Läden der Stadt herausgesucht, also “Läden” sind es nicht, sondern eben meist Wägen oder Stände, von denen kleine Teams Essen aus aller Welt anbieten, sei es Kuchen, mexikanische Tortillas oder eben - Churros. Den ersten Teil der Auswahl gibt es heute für Sie, den zweiten in der nächsten Woche. Falls Sie die Churros noch probieren wollen, müssen Sie aber schnell sein. Der Wagen steht noch bis zum 30. April auf dem Gelände der Feinkost.
Ansonsten in dieser Ausgabe: Ein Ausflug nach Eilenburg, Rezeptideen für übrig gebliebene Schokolade von Ostern (wer um Himmels Willen lässt Schokolade übrig? Aber na gut…) und ein paar Tipps fürs Wochenende.
Herzliche Grüße
Ihre Julia Grass
P.S.: Falls Ihnen “Frische Luft” gefällt, freue ich mich, wenn Sie ihn an Freunde, Bekannte und Verwandte weiterleiten - hier ist der Link zur Anmeldung.
P.P.S.: Falls “Frische Luft” Ihnen nicht gefällt - dann ertrage ich natürlich auch das, schreiben Sie mir gern Ihre Kritik!

Essen to go aus aller Welt: Streetfood in Leipzig

Steffen Hille breitet unter der Löffelfamilie auf der KarLi die leckeren Churros vor. Quelle: André Kempner
Steffen Hille breitet unter der Löffelfamilie auf der KarLi die leckeren Churros vor. Quelle: André Kempner
Sie sind aktuell eine Alternative zu Lieferdiensten und Co. und mit den ersten warmen Sonnenstrahlen auch vermehrt in Leipzig zu finden: Streetfood-Anbieter. Ob mobil im Truck und Anhänger oder fest an einem Standort, sie sorgen mit kreativen Gerichten und großer Auswahl für Abwechslung auf dem eigenen Speiseplan. Weil Streetfood-Märkte derzeit nicht stattfinden, gibt es in diesem Frühling auch ein paar mehr einzelne Anbieter als sonst in Leipzig. Die LVZ hat sich einen Überblick verschafft.
ZierlichManierlich
Unübersehbar in der Farbe ist das ZierlichManierlich am Richard-Wagner-Hain. Zwischen April und Oktober haben Leipziger und Leipzigerinnen direkt am Elsterbecken eine Auswahl an Kuchen, Kaffee, Limonaden und auch einigen herzhaften Stücken wie Paninis. Der grüne ehemalige Postwagen bietet drumherum ordentlich Platz. Auch Veganer und Veganerinnen werden beim ZierlichManierlich fündig.
Salón México Express
Seit 2018 steht der kleine Wagen von Eduardo Briceño Moo täglich an unterschiedlichen Orten in Leipzig – ein Blick vorab auf die Homepage oder denSocial-Media-Kanal gibt die Antwort, wo genau sich der Anhänger mit der mexikanischen Küche befindet. Montags und dienstags ist Ruhetag. In der Auswahl finden sich Tacos, Quesadillas, Nachos, Tortillas und besondere Spezialitäten – mit vegetarischen und veganen Alternativen. Beliebt sind, so Briceño Moo, die vegetarischen Quesadillas und Tacos mit Pulled Pork. Wer will, kann sich das Essen auch liefern lassen, die Karte gibt es online.
Chilimanili
Herzhafte mexikanische Küche gibt es aus dem schicken 60er-Jahre Airstream-Anhänger der Chilimanili-Truppe, unter anderem findet man sie derzeit alle zwei Wochen auf dem Samstagsmarkt in Plagwitz. Wenn nicht gerade Pandemie ist, sind Svenja und Stefan von Chilimanili viel auf Reisen und bei Events. Geschmacklich lässt das mittelamerikanische Angebot von Tacos mit Fleisch, Sopas bis hin zu Salaten fast kein Wünsche offen. Das Fleisch ist biologisch, die pflanzlichen Gerichte „vollumfänglich“ vegan und möglichst alles aus der Region. Übrigens: Nicht ganz Streetfood, aber fast – jeden Dienstag verkauft das Team aus dem Fenster beim Projekt Hayai in der Markranstädter Straße 8.
Churros namnam
Bis zum 30. April bietet sich auf dem Feinkost-Gelände, direkt unter der Löffel-Familie in der Leipziger Südvorstadt die Chance auf iberisches Süßgebäck: Die Feinkost ist bis dahin der Standort von Churros namnam. Churros bestehen aus frittierten und gezuckerten Brandteig. Meistens länglich, schmecken sie in warme Schokosoße gedippt, klassisch mit Zucker und Zimt oder Apfelmus. Ebenfalls im Angebot sind Getränke wie Kaffee und Softdrinks. Der pinkfarbene Wagen sollte nicht zu übersehen sein, bei Facebook und Instagram gibt es Infos zu Öffnungszeiten und Angeboten.
Ausflug: Spaziergang mit Geschichte durch Eilenburg

Wenn durch die Corona-Pandemie eine Freizeitbeschäftigung an Beliebtheit gewonnen hat, dann mit Sicherheit das Spazierengehen – in Lockdown-Zeiten einer der wenigen Wege, um legal und risikoarm Zeit mit Freunden zu verbringen. Wer sich beim Gang an der frischen Luft gleichzeitig weiterbilden möchte, kann im Frühling einen „Historischen Stadtrundgang“ durch Eilenburg unternehmen. Die Route passiert die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Muldestadt – von der Muldebrücke bis zum Burgberg – und führt dabei an 13 Camera Historica vorbei. 
Die vom Chemnitzer Designer Michael Stapf entworfenen Guckrohre muten auf den ersten Blick wie unscheinbare Metallsäulen an, bieten beim genaueren Hinschauen aber einen Blick in die Vergangenheit von Eilenburg: Jede der Säulen bietet historische Fotos und einen kurzen Text zur Geschichte wichtiger Orte der Stadt, von der Gründung im Mittelalter über die Zerstörung während des Zweiten Weltkriegs bis heute.
Auch, wer die Strecke schon einmal abgelaufen ist, kann noch Neues entdecken: Anfang 2018 wurden auf dem Burgberg drei neue Camera Historica aufgestellt, die die Geschichte des eingestürzten Bergfrieds, der Marienkirche sowie des ehemals imposanten Eilenburger Schlosses beleuchten. Wer sich selbst auf den Weg machen möchte, findet eine Karte mit den Standorten der Säulen auf der Website der Stadt Eilenburg. Dort kann man sich die Route auch als Datei für sein GPS-Gerät oder Google Maps herunterladen.
Backen: Ideen für die Oster-Schokolade

Foto: Kathrin Runge/www.backenmachtgluecklich.de
Foto: Kathrin Runge/www.backenmachtgluecklich.de
Tassenkuchen mit Schokostückchen
Viel schneller kann man einen Kuchen kaum zubereiten. Dieser Kuchen wird einfach in der Tasse zusammengerührt und backt dann innerhalb weniger Minuten in der Mikrowelle. Die Schokoreste werden dafür einfach als Stückchen wiederverwendet. In dem Rezept des Blogs backenmachtgluecklich.de wird der Tassenkuchen als Low-carb-Variante gezeigt. Alternativ eignen sich natürlich auch andere Zutaten.
Zutaten:
  •  ein großes Ei
  •  ein Teelöffel Butter geschmolzen oder Kokosöl
  •  ein Esslöffel Xylit oder Erythrit, Kokoszucker (Alternativ: normaler Zucker)
  •  drei Esslöffel Milch oder mehr
  •  anderthalb Esslöffel Kokosmehl (Alternativ: Weizenmehl)
  •  ein Viertel Teelöffel Backpulver
  •  ein Esslöffel Schokolade
Schritt eins: Zuerst wird das Ei in einer großen Tasse verquirlt, dann werden die flüssige Butter sowie das Mehl dazugegeben. Die trocken Zutaten hinzufügen und alles zu einem glatten Teig vermengen. Sollte dieser zu fest sein, kann noch ein Löffel Milch ergänzt werden.
Schritt zwei: Die Schokohasenreste mit einem Messer klein hacken. Dabei kann die Größe der Stückchen nach Belieben variiert werden. Einen Esslöffel davon dann über den Teig verteilen und eventuell ein paar unterheben.
Schritt drei: Bei 700 Watt den Tassenkuchen für zweieinhalb bis drei Minuten garen lassen. Die Garzeit kann sich allerdings von Mikrowelle zu Mikrowelle unterscheiden. Aber Achtung: Wird der Kuchen zu lange gebacken, könnte er zu trocken werden.
Müsliriegel mit Schokostückchen
Wer seine Schokolade lieber etwas gesünder und nährstoffreicher verwerten möchte, für den sind vielleicht diese Müsliriegel etwas. In dem Rezept der Plattform Tasty werden gleich vier verschiedene und total schnelle Varianten gezeigt. Wir konzentrieren uns allerdings auf die schokoladige Version direkt zu Beginn des Videos.
Zutaten (für vier Portionen):
  •  250 Gramm Haferflocken
  •  75 Gramm Puffreis
  •  110 Gramm brauner Zucker
  •  100 Gramm Kokosöl
  •  170 Gramm Honig
  •  einen halben Teelöffel Salz
  •  einen halben Teelöffel Vanille
  •  90 Gramm Schokostückchen
Schritt eins: Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und gründlich vermischen. Eine passende Auflaufform mit Backpapier auslegen und die Masse hineingeben.
Schritt zwei: Die Müsli-Masse bei 175 Grad für etwa 5 bis 8 Minuten lang im vorgeheizten Ofen backen lassen.
Schritt drei: Anschließend die Masse abkühlen lassen und in beliebig große Riegel schneiden. Guten Appetit!
Was tun am Wochenende?

Bildquelle: Zwieback_HAEL YXXS
Bildquelle: Zwieback_HAEL YXXS
​Premiere am Freitag: Der Leipziger Theatermacher Wolfgang Krause Zwieback feierte am Donnerstag in der Schaubühne Lindenfels die Weltpremiere seines Films „Moby Dick – Die Wahl der Kwal“. Die Schauspielerin Corinna Harfouch ist Teil seines künstlerischen Teams und agiert als Sprecherin. Ab 20 Uhr im Stream. Die Tickets gibt es vorab hier.
Foto: Kirsten Nijhof/ Oper Leipzig
Foto: Kirsten Nijhof/ Oper Leipzig
​Oper am Sonnabend: Vicco von Bülow alias Loriot hat als großer Richard-Wagner-Verehrer die Oper „Der Ring der Nibelungen“ in eine dreieinhalbstündige Version verwandelt – mit Fernsehmoderator Axel Bulthaupt in der Rolle des Erzählers. Die Oper Leipzig streamt die Loriot-Premiere „Der Ring an einem Abend“ ​kostenlos ab 18 Uhr auf der Webseite und dem YouTube-Kanal. 
Dr. Hops (r.) und Tim in der Connewitzer Craft-Beer-Bar. Foto: Dr. Hops
Dr. Hops (r.) und Tim in der Connewitzer Craft-Beer-Bar. Foto: Dr. Hops
​Virtuelle Bierverkostung: Lust auf einen Gerstensaft am Freitagabend von 20 bis 22.30 Uhr? Die Bierexperten Tim und Franz laden auf eine Reise durch die sächsische Bierlandschaft ein. Wie verkostet man Bier, welche Bierstile und Brauereien gibt es und nebenbei erzählen die beiden allerhand witzige Anekdoten. Das Tasting läuft auf YouTube. Das Verkostungspaket kann unter rezept@dr-hops.de oder im Laden Dr. Hops in der Eichendorffstraße 7 (Connewitz) vorab gesichert werden.  
Neues aus Stadt und Land

Kommt Leipzigs neue Großsporthalle in den Norden?
Bilder einer erstarrten Stadt – Leipzig im ersten Lockdown
Leipzig: Diese neuen Läden öffnen am alten Sitz der „Löwen-Apotheke“
Diese Leipziger sollen das 365-Euro-Jahresticket zuerst bekommen
Zehn Jahre Steigenberger Grandhotel Leipzig - Treffpunkt der Promis und Topstars
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.