Profil anzeigen

Osterfeuer - Osterbrunnen - Ostermarkt - was los ist in Leipzig und Umgebung

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
LVZ Frische Luft - Freizeittipps für Leipzig und die Region LVZ Frische Luft - Freizeittipps für Leipzig und die Region
LVZ Frische Luft - Freizeittipps für Leipzig und die Region
Liebe Leserinnen und liebe Leser!
Wie verbringen Sie Ostern? Traditionell mit Gottesdienstbesuch und Familientreffen mit Ostereiersuche im Garten? Machen Sie vielleicht sogar eine kleine Auslandsreise? Oder nutzen Sie das freie lange Wochenende für Ausflüge in die Region und Kultur am Abend?
Jedenfalls wird es ein Osterfest, das weitgehend frei bleibt von Einschränkungen, wie wir sie in den vergangenen beiden Jahren ertragen haben. Ich habe nochmal nachgelesen: Exakt am Gründonnerstag im vergangenen Jahr hatte die Landesregierung eine frische Corona-Schutzverordnung verabschiedet. Ein mehrtägiger Urlaub im Inland war damals wegen des Beherbergungsverbotes noch untersagt. Auch das Familientreffen war nicht uneingeschränkt möglich - maximal zwei Hausstände und nicht über fünf Personen durften zusammenkommen. Kinos, Bars, Restaurants und Theater waren geschlossen. Gottesdienste fanden vorrangig digital statt. Und da ist schon die damals diskutierte Osterruhe wieder kassiert worden, die weitere Einschränkungen etwa bei Einkäufen vorgesehen hatte.
Gut, dass wir dieses Jahr wieder ein Osterfest unter beinahe normalen Bedingungen erleben können. Auch wenn die Gedanken an ukrainische Flüchtlingsfamilien, die das Fest schlimmstenfalls getrennt voneinander und in Ungewissheit über ihre Zukunft verbringen müssen, unsere Freude am Fest sicher etwas trüben.
Möglichkeiten für Unternehmungen an diesem Osterfest gibt es in Leipzig und der Region jede Menge. Da haben wir beispielsweise eine Übersicht über die stattfindenden Osterfeuer in der Stadt und den Landkreisen. Vielerorts wird auch ein kulturelles Rahmenprogramm geboten. Ein Ausflug lohnt sich zum Beispiel nach Altenburg, wo im Ortsteil Zschernitzsch die Tradition der geschmückten Osterbrunnen jedes Jahr zahlreiche Besucher anlockt. Oder Sie unternehmen einen Bummel auf dem historischen Ostermarkt rund um das Alte Rathaus in Leipzig. Klicken Sie sich gern auch durch die anderen Oster-Überraschungen, die unsere Kollegen in den Lokalredaktionen für Sie zusammengestellt haben.
Was auch immer Sie unternehmen,
Josephine Heinze und ich wünschen Ihnen ein Frohes Osterfest!
Ihr Thomas Lieb

Hier finden Osterfeuer statt:

Osterfeuer finden in den kommenden Tagen in vielen Orten der Region statt. Foto: Flechtner
Osterfeuer finden in den kommenden Tagen in vielen Orten der Region statt. Foto: Flechtner
Für viele gehören sie neben dem Fastenbrechen und der Eiersuche einfach dazu: die traditionellen Osterfeuer. Erstmals seit Beginn der Pandemie sind sie auch in Leipzig und der Umgebung wieder weitgehend ohne Einschränkungen möglich. Wo Sie in Ihrer Nähe Osterfeuer finden:
Osterfeuer in der Stadt Leipzig
Am Donnerstag wird auf dem Gelände der Parkbühne GeyserHaus (Kleiststraße 52) ein Osterfeuer entzündet. 16 Uhr geht es los. Begleitet wird er Abend von der Band „Extraviolette“. Der Eintritt ist frei.
In Mölkau findet das Osterfeuer erstmals am neuen Standort auf der Freifläche in der Sommerfelder Straße statt. Beginn ist am Samstag gegen 16 Uhr. Veranstalter sind der Heimat- und Kulturverein Mölkau sowie der Feuerwehrverein Mölkau. Neben dem Feuer wird es einen Osterstand mit Basteleien geben sowie Verpflegung.
In Lindenau startet in der Gartensparte Prießnitz-Morgenröte an der Prießnitzstraße am Samstag um 19 Uhr ein Osterfeuer. Es soll bis 21 Uhr lodern.
Am Sonntag wird um 18 Uhr am Kulturhaus Eutritzsch (Thaerstraße 39) ein Osterfeuer entzündet. Für die Verpflegung sorgt die Kulturhausküche.
Osterfeuer im Landkreis Leipzig
In Wyhra laden am Samstag ab 17 Uhr die Kameraden der Feuerwehr sowie der Verein Mühlen und Technik Wyhra zur Neuholländermühle (Blumrodaer Weg). Unterstützung bekommen die Organisatorinnen und Organisatoren vom MDR, der sich in einer Fernsehsendung live aus Wyhra zuschaltet.
Ebenfalls Samstag 17 Uhr brennt in Altenbach (Am Heller) ein Osterfeuer. Kinder können selbst Knüppelkuchen backen und der Kultur- und Heimatverein bietet Speisen vom Grill sowie warme und kalte Getränke an. 50 Prozent des Gewinns aus dem Verkauf werden den in der Gemeinde aufgenommenen ukrainischen Kriegsflüchtlingen gespendet.
Am Schloss Brandis im Schlosspark geht es am Samstag 18 Uhr mit dem Osterfeuer und Musik (Eingang über die Bahnhofstraße) los.
Weitere Feuer im Landkreis Leipzig - hier.
Osterfeuer in Nordsachsen
Die ersten Veranstaltungen gibt es bereits am Gründonnerstag. In Zschortau vor den Toren Leipzig lädt die Freiwillige Feuerwehr bereits ab 18.30 Uhr zum traditionellen Osterfeuer am Gerätehaus ein.
Am Sonnabend gibt es an der Kirche in Selben ab 17 Uhr ein Osterbasteln, ab 18 Uhr eine Andacht mit Pfarrer Daniel Senf und ab 18.30 Uhr einen Fackelumzug. Danach wird in dem Delitzscher Ortsteil das Osterfeuer entzündet.
In Eilenburg lädt der Verein Freigeist ebenfalls am Sonnabend ab 18 Uhr ins Schützenhaus in der Kastanienallee ein. Es gibt Knüppelkuchen, eine Hüpfburg steht bereit, Kinder können auf dem Pony reiten und Minidisco wartet auf die Kleinen. „Ollis Gulaschkanone“ und der Bierwagen sorgen fürs leibliche Wohl. 22 Uhr startet die Osterdisco.
Weitere Feuer in Nordsachsen - hier.
Osterfeuer - Die Geschichte und Bedeutung erklärt
Osterfeuer - Die Geschichte und Bedeutung erklärt
Osterfeuer in der Region Döbeln:
Gründonnerstag wollen die Mitglieder vom Feuerwehrverein Leisnig groß feuern. Das wird traditionell auf dem Sportplatz an der Linde an der Jahnstraße getan. Ab 17 Uhr sind Gäste willkommen. Ein beheizbares Zelt wird aufgebaut. Der Verein sorgt zudem für Essen, Getränke und Musik. „Wir denken noch darüber nach, ob wir auch unsere Hüpfburg aufbauen“, so Roy Zaspel vom Feuerwehrverein. Im Verlaufe des Abends, etwa gegen 19 Uhr, wird das Feuer entfacht.
In Jahna (Gemeinde Ostrau) lädt der Dorf- und Heimatverein für den Gründonnerstag, 18 Uhr, ans Vereinshaus an der Hauptstraße 11 ein. Die „Original Jahnataler Blasmusikanten“ sorgen an diesem Abend für die musikalische Unterhaltung.
Der Familien- und Kulturverein Waldheim organisiert am Karsamstag, 17 Uhr, ein Osterfeuer auf den Parkplatz am Kreuzfelsen, das über die Döbelner Straße in Waldheim erreichbar ist. Die Organisatoren lassen sich wie immer eine Überraschung für die Kinder einfallen. Die musikalische Unterhaltung übernimmt die „Ein-Mann-Band Basti“.
Weitere Feuer in der Region Döbeln - hier.
Osterfeuer im Altenburger Land
Im Altenburger Land ist das österliche Brauchtum eher rar gesät. Oftmals sind sogenannte Hexenfeuer Ende April verbreiteter. So gibt es in der Stadt Altenburg selbst und in Meuselwitz, der drittgrößten Stadt des Landkreises, keine offiziellen Osterfeuer. Fündig werden Altenburger aber in einigen umliegenden ländlichen Gemeinden. So entzündet zum Beispiel im Nobitzer Ortsteil Taupadel der heimische Feuerwehr- und Heimatverein am Gründonnerstag sein Feuer auf dem ehemaligen Sportplatz. Los geht es um 17 Uhr. In Burkersdorf sollen auf der Wiese vor dem Gerätehaus ab ungefähr 19 Uhr die Flammen brennen.
Die Stadtverwaltung Schmölln verzeichnet derweil immerhin drei angemeldete Veranstaltung am Donnerstag in den Ortsteilen Schloßig, Selka und Sommeritz und eine weitere am Samstag in Brandrübel. Diese seien jedoch relativ beschaulich und fänden oftmals nur im Kreise der Dorfgemeinschaften statt.
Ausflug zu den Osterbrunnen am Rande Altenburgs

In Zschernitzsch säumen die verzierten Osterbrunnen ganze Straßenzüge. Foto: Jahn
In Zschernitzsch säumen die verzierten Osterbrunnen ganze Straßenzüge. Foto: Jahn
Mit einem Bauernmarkt der Osterhasen feiert in diesem Jahr die Osterbrunnen-Tradition in Zschernitzsch ihr 15-jähriges Jubiläum. Der üppige Festschmuck im Altenburger Ortsteil hat längst überregionale Bekanntheit erlangt. Jahr für Jahr kommen zig Ausflügler, um die farbenfrohen Details in der Borngasse zu sehen – die tausenden bemalten oder gefärbten Eier, die Kränze, die Hasenfamilie. Einmal hielt sogar einmal ein Reisebus mit Berliner Kennzeichen an den gestalteten Quellen und der Reiseleiter pries die Jahrhunderte alte Tradition dieses Osterbrauches. Dass es 2020 coronabedingt eine Zwangspause gab und vergangenes Jahr die Attraktion deutlich kleiner ausfallen musste, hat die Vorfreude auf die Ostertage 2022 nur noch gesteigert.
An diesem Wochenende nun haben sich die Osterboten in Zschernitzsch wieder ins Zeug gelegt. Der Höhepunkt nach monatelanger Vorbereitung. Ungefähr zwölf Leute aus dem Dorf und der Umgebung planten und arbeiteten bereits am neuen Thema, sobald ihr Sommerurlaub endete. Spätestens im Herbst wird es konkret, werden Figuren aus Stroh gebunden und deren Bekleidung genäht.
Die Deko muss wetterfest sein
Darauf hat sich Marlis Hase spezialisiert. Hier ist der Nachname Programm. Sie hat jahrelange Erfahrungen im wetterfesten Ankleiden der Hasen und anderer Strohwesen. Die Figuren und einzelne Gegenstände werden nun imprägniert, damit sie dem wechselhaften Aprilwetter standhalten. Und für die Kämme der Hühnchen zum Beispiel werden Reste von strapazierfähigem Möbelbezugsstoff genutzt.
Martina Oertel und Margret Glück dekorieren die Brunnenkronen. Foto: Mario Jahn
Martina Oertel und Margret Glück dekorieren die Brunnenkronen. Foto: Mario Jahn
Jürgen Frauendorf und Reiner Bruns sorgen für die Requisiten des Schaubildes und die Schilder. Dabei ist Kreativität gefragt. Auch ein sehr aufmerksamer Beobachter kann nicht mehr feststellen, dass die Motorhaube des Hasentraktors einmal ein Metallpapierkorb war. Die von Schulkindern und Frauen der Kirchgemeinde bemalten Eier werden mit Klarlack wetterfest gemacht.
Spätestens Anfang März kommt die Osterbrunnengestaltung dann in ihre heiße Phase: Es werden Kränze gebunden und Eier zu Girlanden aufgefädelt. Die Brunnenkronen werden mit Grün umwunden und mit echten Eiern dekoriert. All das wird entlang der frisch gefegten Straße und auf den gemähten Rasenflächen per Hand ausgebracht. Die von einer Gärtnerei gespendeten Blumen sind in kleinen, mit Eiern geschmückten Nestern arrangiert.
2120 Eier von Grundschülern
Auch die Jüngsten helfen mit: In diesem Jahr kamen exakt 2120 neue Eier der Wilhelm-Busch-Schule hinzu, die entweder einzeln auf Schaschlik-Spieße geklebt oder per Hand aufgehängt werden. Bärbel Bruns, langjährige Leiterin der Grundschule in Altenburg-Nord, zeigt auf zwei ganz besondere Eier: „Als Referenz an den Schulnamen befinden sich an einem Bäumchen ein Max-Ei und ein Moritz-Ei.“
Bärbel Bruns zeigt eins der 2000 Eier, die die Wilhelm-Busch-Grundschüler gestaltet haben. Foto: Mario Jahn
Bärbel Bruns zeigt eins der 2000 Eier, die die Wilhelm-Busch-Grundschüler gestaltet haben. Foto: Mario Jahn
Die aktuellsten Eier der Grundschüler werden immer weit vorn und gut sichtbar aufgehängt, fügt Bärbel Bruns an. So gibt es oft Freudenrufe, wenn ein Kind das von ihm gestaltete Ei entdeckt und stolz seiner Familie präsentieren kann. Und der sechsjährige Finnley, der erst nächstes Jahr in die Schule kommt, übt schon mal das Zählen, als er am Sonnabend in jedes gestaltete Nest genau sieben blaue dekorierte Eier steckt.
„Jedes Jahr sind etwa 10 000 Eier im Einsatz, die meist einem vorher festgelegten Farbschema folgen“, berichtet Jürgen Frauendorf. „Die restlichen Schmuckstücke lagern in einem Schuppen der Kirchgemeinde, der als Eier-Winterquartier fungiert. Um dem Farbkonzept zu entsprechen, wurden sogar schon Eier umgespritzt.“ In diesem Jahr bilden bunte Eier den Schriftzug „Frohe Ostern“. Es gab auch schon eine große Sonne aus gelben ausgeblasenen Eiern. Auf die hatte es eines Nachts allerdings ein Marder oder Fuchs abgesehen und einiges zerstört. „Offensichtlich wurden die Tiere vom Geruch der Eier angezogen“, vermutet Christine Kandelbinder, die dabei ist, die Blumen auf den Rasenstreifen neben der Fahrbahn zu setzen.
Marlis Hase hat Erfahrung im wetterfesten Dekorieren. Foto: Mario Jahn
Marlis Hase hat Erfahrung im wetterfesten Dekorieren. Foto: Mario Jahn
Hoffentlich bleibt diesmal alles heil. Seit Sonntag ist die Zschernitzscher Augenweide in voller Schönheit zu sehen. Am Ostersamstag um 14.30 Uhr wird Pfarrer Felix Kalder die Osterbrunnen feierlich einweihen, die Frauen der Kirchgemeinde werden Kaffee und hausgebackenen Kuchen servieren und die Gaststätte Leimrute verkauft ab 14 Uhr Bier und Gebratenes. Abends ist ein Lagerfeuer geplant, an dem Knüppelkuchen gebacken werden kann. Wenn das Wetter mitspielt, können die Kinder auf die Hüpfburg. Auch am Ostersonntag und -montag versorgt die Leimrute die Osterbrunnen-Gäste mit Kulinarischem. Und das kleine Dorf am Rande Altenburgs wird wohl ein weiteres Mal zum Ziel unzähliger Ausflügler und Touristen.
Der Ostermarkt in Leipzig hat eröffnet

Die Musikerinnen Jule Bauer (l.) und Veronika Pezold unterhalten mit Musik auf dem Ostermarkt vor dem alten Rathaus Leipzig. Foto: Christian Modla
Die Musikerinnen Jule Bauer (l.) und Veronika Pezold unterhalten mit Musik auf dem Ostermarkt vor dem alten Rathaus Leipzig. Foto: Christian Modla
Nach zwei Jahren des pandemiebedingten Ausfalls locken der Ostermarkt und die Historische Leipziger Ostermesse bis 18. April in die Innenstadt. Ein vielfältiges Angebot der insgesamt 80 Händlerinnen und Händler und buntes Programm bot sich bereits am ersten Tag der traditionellen Ostermesse. Keramikartikel, Schmuck, Korbwaren, Feinkost und noch vieles mehr.
„Historisch“ heißt die Veranstaltung nicht umsonst: Verkäuferinnen und Verkäufer tragen meist altertümliche Gewänder, mehrere Stände bieten den traditionellen Honigwein „Met“ zum Verkauf und für kleine Mittelalter-Fans gibt es Holzschwerter, Ritterhelme und Armbrüste in Kindergröße. Letzteres findet sich am Stand von Stefan Hanko. Er ist sogenannter Böttcher – ein Handwerker, der Eimer und andere Gefäße aus Holz herstellt. Auch die verkauft Hanko auf dem Ostermarkt. Er freut sich, dass die Veranstaltung stattfindet: „Das ist der erste Markt seit drei Jahren.“
Wer nichts kaufen will, kann auch einfach nur bestaunen. Zum Beispiel fasziniert Mario Huke die Vorbeilaufenden mit Ostereiern aus Holz, die er in wenigen Minuten auf seiner Drechselbank aus einem dünnen Ast herstellt. Huke ist gelernter Tischler und reiste aus Naundorf an, um nun an der historischen Messe teilzunehmen. Weiterhin ist an den fünf Markttagen eine Bühne aufgebaut, auf der jeweils ab 11 Uhr ein buntes Programm, darunter Auftritte der Heureka-Hauskapelle „In Validus“ und der Schmierenkomödianten “Rokus Kokus“, geboten wird.
Auch die kleinen Besucherinnen und Besucher kommen auf dem Ostermarkt nicht zu kurz. Gleich zwei Karusselle, vor allem aus Holz, sind dort aufgebaut und werden per Kurbel aus reiner Muskelkraft betrieben. Am Mittwochvormittag schienen die Fahrten für jeweils drei Euro heiß begehrt. Einige Kinder toben sich auch auf dem Kletter-Heurakahn „Arche Medes“ aus oder färbten an einem der Marktstände Osterkerzen ein. Es folgen noch vier weitere Tage des Spektakels, am Karfreitag wird der Markt jedoch nicht stattfinden.
Weitere Ostertipps aus Stadt und Region

Leipzigs E-Kutsche startet Ostern wieder durch
Das ist Ostern in Delitzsch, Eilenburg, Bad Düben und Umgebung los
Großpösnas Osterbrunnen zeigt seine ganze Pracht
Oschatz: Mit dem Dampfzug ins Osterwochenende – die Döllnitzbahn ist wieder unterwegs
Spiel und Spaß zu Ostern im Hohburger Steinarbeiterhaus
Leipzig: Wo gibt es Osterfeuer im Jahr 2022? Übersicht für Stadt und Umgebung
Kulturpark Deutzen startet richtig durch: Ein Besuch lohnt schon zu Ostern
Oster-Gottesdienste in Leipzig - welche Regeln gelten in den Kirchen?
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.