Leipzigs Saunen im Test +++ Tipps für die letzten Ferientage

#65・
LVZ Frische Luft - Freizeittipps für Leipzig und die Region
2.97K

Abonnenten

80

Ausgaben

Abonniere unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that LVZ Frische Luft - Freizeittipps für Leipzig und die Region will receive your email address.

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
LVZ Frische Luft - Freizeittipps für Leipzig und die Region LVZ Frische Luft - Freizeittipps für Leipzig und die Region
LVZ Frische Luft - Freizeittipps für Leipzig und die Region
Liebe Frische-Luft-Fans,
neulich ist mir etwas passiert, das mir vorher schon sehr lange nicht mehr passiert war. Irgendwie fühlte sich der Tag lang an, ich hatte bereits einiges erlebt, schaute in den Himmel und dachte so bei mir: “Es ist ja noch gar nicht dunkel!” - und das, obwohl es schon deutlich nach 17 Uhr war.
Die wirklich gute Nachricht ist also: Die Tage werden merklich länger. Außerdem gibt es hier und da erste Frühblüher zu sehen. Auch die Sonnenstrahlen fühlen sich langsam wieder an, als würden sie das Vitamin-D-Depot auffüllen. In Leipzig kann man es dieser Tage mindestens erahnen: Der Frühling kommt
Und mit ihm kehrt die Zeit der Ausflüge zurück, auch wenn es noch frisch ist. Dagegen wiederum kann ein Saunabesuch helfen. Aber welche Wellnessoase bietet sich in Leipzig besonders an, wo lohnt sich der Besuch? Die LVZ hat es getestet und eine Siegerin gekürt.
Genießen Sie die letzten Februartage!
Ihre Josephine Heinze

Leipzigs beste Saunen

Sechs Saunen in und um Leipzig: LVZ-Reporter haben sie getestet und Punkte vergeben. In der Meri-Sauna am Kulkwitzer See, der Sauna im See am „Cossi“ und der Finnlandsauna am „Bagger“ in Thekla haben wir ebenfalls geschwitzt wie in den Saunen der Leipziger Sportbäder in der Grünauer Welle und im Sportbad an der Elster. Auch der Sauna in der Sachsentherme haben wir für unseren Test einen Besuch abgestattet. Fazit: Das Schweiß-Leistungs-Verhältnis überzeugt fast überall.
1. Platz: Finnlandsauna am „Bagger“: Wellness im Nordosten
Familie Diestel hat seit fast drei Jahrzehnten im Leipziger Nordosten ein Refugium geschaffen, das zu einem echten Wellness-Paradies gewachsen ist: Die ausgedehnte Saunalandschaft bietet alles, um hemmungslos schwitzen zu können – nur keinen Schnickschnack. Zwei finnische Block-Saunen (80/90 und 100 Grad), eine Panorama-Sauna mit Seeblick (80 bis 90 Grad), Aufgüsse im Stundentakt, dazu ein Bio-Bad mit Farblichttherapie (60 Grad), ein Römisches Dampfbad (48 Grad, aufgrund der Corona-Verordnung derzeit gesperrt) und eine Infrarot-Wärmekabine.
Gesamtpunkte: 14,5.
Wellness-Faktor: 5 von 5 Punkten
Service und Atmosphäre: 5 von 5 Punkten
Schweiß-Leistungs-Verhältnis: 4,5 von 5 Punkten
Preise: Tageskarte Erwachsene 20 Euro/Rentner und Studierende 19 Euro/Kinder bis zwölf Jahre 12 Euro, Punktekarte (10 Besuche) 180 Euro, Feierabendtarif (ab 19 Uhr) 17 Euro, Ausleihmöglichkeit Bademantel 3 Euro, Handtuch 2 Euro, Schlüsselpfand 5 Euro
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10 bis 22 Uhr, Panoramasauna täglich ab 11 Uhr geöffnet
Adresse/Kontakt: Leipzig-Thekla, Kiebitzstraße 20, Telefon 0341 9214952, www.finnlandsaunaambagger.de
Die Finnlandsauna. (Bild: Leon Joshua Dreischulte)
Die Finnlandsauna. (Bild: Leon Joshua Dreischulte)
2. Platz: Meri Sauna am Kulkwitzer See in Markranstädt
Sechs Saunen, Kältekammer (gegen Aufpreis) und Restaurant: Die Meri Sauna in Markranstädt kommt mit dem Komplettpaket daher. Die drei Saunen im Innenbereich, darunter Kräutersauna, Dampfbad und Sanarium, werden durch weitere Saunen im weitläufigen Außenbereich ergänzt. Eine Erdsauna mit Kamin reiht sich ein neben einer großen Eventsauna und der Sauna „Maximus“ ein. Nach einer Abkühlung im Naturteich, unter der Dusche oder im Tauchbecken, kann in einem der zwei Ruheräume entspannt werden.
Gesamtpunkte: 14. 
Wellness-Faktor: 5 von 5 Punkten
Service und Atmosphäre: 4 von 5 Punkten
Schweiß-Leistungs-Verhältnis: 5 von 5 Punkten
Preise: Tagestarif für 25 Euro pro Erwachsenem, mit Ermäßigung 23 Euro. Kinder unter 4 Jahren: 3 Euro. Kinder von 4-12 Jahren: 4 bis 12 Euro. Montag ist Studententag: Studierende zahlen 19 Euro. An Dienstagen sind 4-Stunden-Tickets für 20 Euro erhältlich. Abendkarten täglich ab 19 Uhr für ebenfalls 20 Euro.
Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 14 bis 22 Uhr. Dienstag von 11 bis 22 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 22 Uhr.
Adresse / Kontakt: Meri Sauna Kulkwitzer See, Karlstraße 91 (Kranichweg), 04420 Markranstädt, Telefon: 034205 417202; Internet: meri-sauna.de
Die Meri Sauna am Kulkwitzer See. (Bild: André Kempner)
Die Meri Sauna am Kulkwitzer See. (Bild: André Kempner)
3. Platz: Sauna im See – bei 85 Grad unterm Sternenhimmel
Kann man den Tag entspannter ausklingen lassen als in der auf 85 Grad geheizten Panoramasauna mit Blick auf den Cospudener See? Auch ohne Mondschein bieten die sich im Wasser spiegelnden Laternen des Zöbigker Hafens am Abend eine besondere Atmosphäre. Wenn dann noch um 21 Uhr beim Sternenhimmel-Aufguss mit Disko-Kugel und Musik eingeheizt wird, bleiben keine Wünsche offen. Um 22 Uhr wird beim Lavendel-Orange-Aufguss die Nachtruhe eingeläutet. Zweites Highlight: Das Kältebecken der Sauna ist der momentan 4 Grad kühle See selbst, der durch eine Treppe mit der Sauna verbunden ist.
Gesamtpunkte 12.
Wellness-Faktor: 4,5 von 5 Punkten
Service und Atmosphäre: 4 von 5 Punkten
Schweiß-Leistungsverhältnis: 3,5 von 5 Punkten
Preise: Zeitlich abgestufte Tarife (90 Minuten ab 19,50 Euro, drei Stunden ab 21,50 Euro, vier Stunden ab 24 Euro, Tageskarte ab 30,50 Euro - am Wochenende teurer!), die Parkkarte ist für Saunagänger kostenlos.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10-23 Uhr (Montag geschlossen)
Adresse/Kontakt: Hafenstraße 19, 04416 Markkleeberg, Tel. 0341 3585077 www.sauna-im-see.de
Sauna im See am Cossi. (Bild: André Kempner)
Sauna im See am Cossi. (Bild: André Kempner)
4. Platz: Sachsen-Therme: Sauna-Landschaft zum Wohlfühlen
Eine vielfältige Sauna-Landschaft zum Schwitzen, Wohlfühlen und die Seele-baumeln-lassen erwartet die Besucherinnen und Besucher täglich ab 10 Uhr. Für unschlagbare 21 Euro kann der Gast drei Stunden lang von der klassischen finnischen Sauna, über die Erd-Sauna mit Kamin, eine Kelo-Sauna mit einem Mittelofen bis zum Bio-Sanarium alles auskosten. Das Personal ist freundlich, gibt gerne Auskunft und sorgt für Sauberkeit. Die Aufgüsse mit wechselnden Aromen werden zur vollen Stunde angeboten.
Gesamtpunkte: 11,5. 
Wellness-Faktor: 4 von 5 Punkten
Service und Atmosphäre: 3,5 von 5 Punkten
Schweiß-Leistungs-Verhältnis: 4 von 5 Punkten
Preise: 21 Euro/drei Stunden für Vollzahler, 17 Euro für Kinder und Ermäßigte, Tageskarte 35 Euro, 27 Euro bei Ermäßigung.
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10 bis 22 Uhr
Adresse/Kontakt: Sachsen-Therme, Schongauer Straße 19, 04329 Leipzig; Telefon: 0341 2599920; Internet: www.sachsen-therme.de
Die Sachsen Therme. (Bild: André Kempner)
Die Sachsen Therme. (Bild: André Kempner)
5. Platz: Schwitzen zwischen Plattenbauten in der Grünauer Welle
Kühl ist hier nicht nur das Tauchbecken: Die Atmosphäre im Saunabereich der Grünauer Welle erinnert eher an eine Schulsporthalle als an einen Wellnesstempel. Doch wer sich vom 90er-Jahre-Flair des Freizeitbads im Leipziger Westen nicht abschrecken lässt, findet eine kleine Oase der Erholung. So wie das Menü an der Bar (Sekt zum Donut?) sind auch die Spa-Optionen überschaubar. Zwei Saunen (60 und 90 Grad), ein Dampfbad (50 Grad), zwei Ruheräume und ein kleines Atrium mit Blick auf den Sternenhimmel laden zum Entspannen ein. Minuspunkte gibt es für die fehlenden Saunakübel zur Abkühlung und die überschaubaren Platzverhältnisse in den Saunen.
Gesamtpunkte: 9.
Wellness-Faktor: 3 von 5 Punkten
Service und Atmosphäre: 2 von 5 Punkten
Schweiß-Leistungs-Verhältnis: 4 von 5 Punkten
Preise: 13/11 Euro für 3,5 Stunden. Mo. und Fr. 11/9,90 Euro ohne Badnutzung.
Öffnungszeiten: Mo., Di. und Do. 12 bis 22 Uhr, Mi. 7 bis 22 Uhr, Fr. 12 bis 21 Uhr, Sa. und So. 10-20 Uhr.
Adresse/Kontakt: Stuttgarter Allee 7, 04209 Leipzig, Tel. 0341/4152990, Internet: www.l.de/sportbaeder/saunen/sauna-gruenauer-welle
Die Sauna in der Grünaer Welle. (Bild: André Kempner)
Die Sauna in der Grünaer Welle. (Bild: André Kempner)
6. Platz: Die Sauna im Sportbad an der Elster
Ins Schwitzen kommen Besucherinnen und Besucher vergleichsweise günstig – mit einem Eintrittspreis von 13 Euro für dreieinhalb Stunden gehört der Saunabereich zu den günstigsten in Leipzig. Im Untergeschoss des Sportbades befinden sich eine finnische Sauna und eine Biosauna – und, wäre sie aufgrund der aktuellen Verordnungslage nicht geschlossen, eine Dampfsauna. Neben dem Ruheraum, der eher zweckmäßig als charmant daherkommt, verfügt auch der Außenbereich über Liegestühle. An Fußbäder und ein Abtauchbecken wurde ebenfalls gedacht. Das kulinarische Leben muss während des Aufenthalts allerdings ruhen: Mit Bockwurst (2,50 Euro), Kartoffelsalat (2,00 Euro) und einer kleinen Getränkekarte verfügt die Sauna im Sportbad eher über ein abgespecktes Angebot.
Gesamtpunkte: 8 
Wellness-Faktor: 2 von 5 Punkten
Service und Atmosphäre: 3 von 5 Punkten
Schweiß-Leistungs-Verhältnis: 3 von 5 Punkten
Preise für 3,5 Stunden: 13 Euro für Vollzahler, 11 Euro bei Ermäßigung, 11 Euro bei Besitz eines Leipzig-Passes. Besitzer einer Sportbäder-Karte zahlen etwas weniger.
Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch von 14 bis 22 Uhr, Donnerstag (nur Frauen) 14 bis 22 Uhr, Freitag 8 bis 21 Uhr, Samstag 11 bis 16 Uhr, Sonntag 8 bis 20 Uhr
Adresse/Kontakt: Sauna im Sportbad an der Elster, Antonienstraße 8, 04229 Leipzig; Telefon: 0341 969 2329; Internet: www.l.de/sportbaeder/saunen/sauna-sportbad-an-der-elster
Die Sauna im Sportbad an der Elster. (Bild: André Kempner)
Die Sauna im Sportbad an der Elster. (Bild: André Kempner)
Vier Last-Minute-Ferientipps

Auf ins Winterwunderland
Noch bis zum 27. Februar ist im Stadtgeschichtlichen Museum die aktuelle Ausstellung „Schnee von gestern?“ zu erleben. Passend dazu findet am Dienstag eine Ferienaktivität für Kinder ab siebe Jahre statt. Bei einem Trickfilm-Workshop zum Thema „Die total verrückte Wintergeschichte“ entsteht ein eigener Film, den mit der iPad per Legetrick kreiert wird.
Kufenkunst
Wer sich selbst aufs Eis begeben und Pirouetten drehen will, der sollte sich den 26. und 27. Februar jeweils 14 Uhr dick im Kalender anstreichen: Da trifft Eiskunst auf Kunsteis. Die Künstlerinnen vom „IceLab Leipzig“ präsentieren eine Performance aus ihrem Stück „No(t)ice“ und gehen mit den Kindern aufs Eis. Bitte eigene Schlittschuhe mitbringen!
Erforderlich ist eine Voranmeldung unter Telefon 0341/9651340 oder per E-Mail an stadtmuseum@leipzig.de. Für die Veranstaltungen gilt: Kinder unter 18 Jahren müssen einen tagesaktuellen Test vorlegen, für Erwachsene gilt die 2G-Regel.
Tanzen auf dem Eis - geht noch in Leipzig. (Bild: Adrian Hänsel)
Tanzen auf dem Eis - geht noch in Leipzig. (Bild: Adrian Hänsel)
Familienzeit im Budde-Haus
Wer kennt die Geschichte von der weißen Eule oder von Jascha und dem Zauberer? Im Budde-Haus werden am 27. Februar ab 16 Uhr eine Stunde lang Märchen von Maria Carmela Marinelli, Regina Vitzthum, Patrick Niegsch und Detlef Vitzthum frei erzählt. Budde-Haus, Lützowstraße 19, 04157 Leipzig. Für Erwachsene gilt 2G plus. Alle Infos hier!
Vorhang auf
Das „Theater Zauberwald“ öffnet noch bis Sonntag, um den kleinen Zuschauern in Leipzig die Geschichte vom „Grüffelo“ zu erzählen. Es gilt 2G plus. Ausgenommen von der Nachweispflicht sind Kinder bis siebe Jahren. Für Kinder zwischen 8 und 17 Jahre gilt während der Ferien eine 3G-Regelung. Wo? Theaterzelt auf der Alten Messe, Straße des 18. Oktober, 04103 Leipzig.
"Auerbachs Keller" öffnet nach Corona-Pause wieder
Er hat Hund und Katz überlebt: Nymphensittich lebt schon 27 Jahre
Ein Café in der Pandemie eröffnen – geht das?
Warum Leipzigs Kneipen die Europa-League-Partie von RBL nicht zeigen
Ab sofort Einkauf ohne 3G: Einzelhandel ist erleichtert
Das große Lockern: Das sind die Eckpunkte der neuen Corona-Verordnung
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.